Beim Online-Shopping ohne Extrakosten Gutes tun:
amazon smile oder boost?

Das ist AmazonSmile

AmazonSmile nennt sich der neueste Corporate Responsibility Programm des bekannten Onlineversandhändlers aus Seattle. Der Nutzer hat jetzt die Möglichkeit bei Amazon einzukaufen und 0,5 Prozent des Warenwertes an eine Charity weiterzugeben. Zur Nutzung des Dienstes ist nichts weiter nötig, als die Anmeldung bei Amazon über smile.amazon.de. Anschließend wählt man die Charity, an die die Spende gehen soll und sofort kann wie gewohnt eingekauft werden. Amazon überweist die Spende später selbst an die gemeinnützige Organisation.

Beim Online-Shopping ohne Extrakosten Gutes tun.

Gute Idee! Es geht und vor allem ging deutlich besser, denn amazon hat uns und zahlreichen anderen Plattformen, die bereits seit Jahren ähnliche Modelle zur Spendengenerierung für gemeinnützige Organisationen nutzen, zum 1. Oktober 2016 die Partnerschaft gekündigt. Das paradoxe daran: Amazon gab eine Provision von durchschnittlich 6,75% auf den Einkaufswert im Vergleich zu den heutigen, mit AmazonSmile so hoch angepriesenen 0,5%. Effektiv bedeutet das geringere Spendenbeträge für die Charities und höhere Einsparungen für amazon bei den Spendenabgaben an die entsprechenden Organisationen.

Lieber mit durchschnittlich 6% weiter boosten, während Amazon mit 0,5% Provision schon "smilt".

Wir bei boost wollen mehr! - Nicht für uns selbst, sondern für unsere zahlreichen Charities und teils regionale und kleine gemeinnützige Vereine. Die 0,5% Provision von Amazon sind nicht gerade viel. Sicherlich ist amazon.de eine der wichtigsten Shoppingwebsites überhaupt, aber die Welt des Onlineshoppings ist eben doch viel größer. Wer sich bei boost-project.com registriert, generiert in der Regel deutlich höhere Spenden für die Charities, muss sich nicht auf Amazon festlegen und kann dort wie gewohnt einkaufen und sogar aus über 500 Onlineshops frei wählen. Hier finden sich viele Alternativen zu amazon.de wie bspw. OTTO, Notebooksbilliger, IKEA oder Jako-O.

Mit boost kann man in hunderten Shops einkaufen und kostenlose Spenden erlösen

Neben den bisher genannten Möglichkeiten, gibt es bei boost viele weitere Möglichkeiten Spenden zu erlösen. Mit der nächsten Zugfahrt ohne Zusatzkosten spenden? Das ist mit AmazonSmile leider nicht möglich, mit boost hingegen schon, denn auch Seiten wir bahn.de, Expedia oder FlixBus sind dabei.
Die Spende kommt so zustande: Für jeden über boost-project.com getätigten Kauf bekommt boost eine Provision, die im Schnitt eine Höhe von 6% des Warenkorbwertes hat. 90 Prozent davon werden wenige Tage nach dem Einkauf auf dem boost-Nutzerkonto des Einkäufers gutgeschrieben. Sobald das geschehen ist, kann der Nutzer die Spende an eine von über 2.000 gemeinnützige Organisationen weitergeben. Anders als bei Amazon Smile, muss der Nutzer die Organisation nicht vorher aussuchen, sondern kann dies auch nach dem Einkauf tun.

0,5 Prozent ist ein guter Anfang, doch boost bringt mehr als 10 Mal so viel

Amazon Smile bringt den gemeinnützigen Organisationen pro Einkauf eine Spende von 0,5 Prozent des Warenwertes ein. Dieser Prozentsatz ist fix, anders als bei boost. Dort variiert der Prozentsatz zwar, man kann aber durchaus von 0,5 Prozent als Untergrenze sprechen. Durchschnittlich liegt die Provision für einen Einkauf nämlich bei sechs Prozent. Zieht man davon nun die zehn Prozent ab, die boost einbehält um die eigenen Kosten zu decken, ist die letztendliche Spende immer noch ein Vielfaches von dem, was Amazon Smile als Spende für die Charties abwirft. Insgesamt bietet boost also nicht nur viel mehr Shops sondern auch deutlich höhere Spendenbeträge.

Dank des Browser-Addons ans Spenden erinnert werden

Bei boost möchte man das Generieren von Spenden durch Onlineshopping möglichst einfach gestalten. Dabei hilft auch ein Browser-Addon namens boost-Bar. Einmal in Chrome oder Firefox installiert, erinnert eine kleine Leiste im Browser ans Einkaufen via boost, sobald der Nutzer einen der über 500 Partnershops besucht. Dann ist nur noch ein Klick auf "Jetzt boosten" nötig, und schon wird der nächste Einkauf boost zugeordnet und schafft eine Spende.

Charities können sich unkompliziert anmelden

Für die Mitarbeiter gemeinnütziger Organisationen ist die Anmeldung der eigenen Charity auf boost-project.com denkbar einfach, zudem steht das kompetente Serviceteam persönlich und mit Rat und Tat zur Seite, falls doch Schwierigkeiten auftreten. Summa summarum überwiegen die Vorteile von boost gegenüber AmazonSmile: Größere Shopauswahl, deutlich höhere Spendenbeträge, persönlicher und kompetenter Service sowie größtmögliche Transparenz.


Gemeinnützige Organisationen können sich hier anmelden

amazon smile oder boost nutzen?

Für Menschen, die sowieso bei amazon.de einkaufen möchten, bietet amazon-Smile eine einfache Möglichkeit, noch etwas Gutes mit dem Einkauf zu tun. Doch sollte man sich von dem Programm nicht blenden lassen. Via boost entstehen durch die Einkäufe bei vielen anderen Online-Shops deutlich höhere Spenden. Online-Käufer, die sehr einfach möglichst große Spenden realisieren möchten, sollten sich die boost-Bar installieren: Mit nur zwei Klicks wird im Schnitt aus mehr als 5% des Einkaufswertes eine Spende.

boost - mehr Shops, mehr Vielfalt, höhere Spenden

Mehr Infos